Details

Winkler, Vincent
Rechte an Daten im Zivilrecht
Eine vergleichende Betrachtung des Rechts der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China
Mohr Siebeck
978-3-16-159974-3
1. Aufl. 2021 / 264 S.
Monographie/Dissertation

Termin: Januar 2021

74,00 €

inkl. MwSt.
Versandkostenfrei

+ zum Warenkorb

Kurzbeschreibung

Reihe: Schriften zum Ostasiatischen Privatrecht. Band: 8

Mit dem Schutz des virtuellen Vermögens und persönlicher Informationen legt die chinesische Zivilrechtskodifikation einen Grundstein zugunsten einer zivilrechtlichen Erfassung von Daten. Das deutsche BGB enthält hierzu bislang keine expliziten Vorschriften. Vor diesem Hintergrund analysiert Vincent Winkler rechtsvergleichend das jeweilige Regelungsregime unter Berücksichtigung der einschlägigen nationalen Rechtsprechung. Dabei gliedert er den Untersuchungsgegenstand in virtuelles Vermögen, nicht-personenbezogene Daten sowie personenbezogene Daten und prüft für jeden Teilbereich die Anwendbarkeit sachenrechtlicher, immaterialgüterrechtlicher, deliktsrechtlicher und vertragsrechtlicher Vorschriften. Vertiefte Aufmerksamkeit erfahren die Themenkomplexe „Daten in der Insolvenz“ und „digitaler Nachlass“.