Details

Prütting, Hanns / Helms, Tobias (Hrsg.)
FamFG
Kommentar
Otto Schmidt
978-3-504-47953-4
5. Aufl. 2020 / ca. 3100 S.
Kommentar

soeben erschienen

159,00 €

inkl. MwSt.
Versandkostenfrei

+ zum Warenkorb

Kurzbeschreibung

Der Prütting/Helms steht für praxisgerechte und wissenschaftlich fundierte Lösungen. Die neuste höchst- und instanzgerichtliche Rechtsprechung wird klar und meinungsstark auf den Punkt gebracht. Alle aktuellen Gesetze werden berücksichtigt.

Ganz neu bearbeitet und auf die Praxis ausgerichtet wurde das Adoptionsrecht. Zudem findet der Nutzer eine ganz neue Kommentierung und damit einen ersten Ausblick auf die §§ 409 a bis g FamFG des Referentenentwurf zum Gesetz zur Neuregelung der Änderung des Geschlechtseintrags geben. Einen Schwerpunkt bildet das internationale Recht: die parallel zum FamFG geltenden Gesetze zum internationalen Familienrecht (z.B. EU-Verordnungen, Haager Übereinkommen) direkt an der entsprechenden FamFG-Norm detailliert eingearbeitet.

Die hervorgehobenen gerichtlichen und anwaltlichen Kostenhinweise sind für den Praktiker ein nützlicher Bestandteil der Kommentierung.

Die Vorteile:
- Richtungsweisende Erläuterungen zu allen 9 Büchern des FamFG
- Unentbehrliche Arbeitshilfe für jeden Familienrechtler
- Übersichtlichen Strukturierung und guten Gliederung,
- Verknüpfung von Verfahrens- und Kostenrecht

Alle Bücher des FamFG:
- Allgemeiner Teil
- Verfahren in Familiensachen
- Verfahren in Betreuungs- und Unterbringungssachen
- Verfahren in Nachlass- und Teilungssachen
- Verfahren in Registersachen, unternehmensrechtliche Verfahren
- Verfahren in weiteren Angelegenheiten der Freiwilligen Gerichtsbarkeit

Alle aktuellen Gesetze werden berücksichtigt, aber natürlich auch alle relevanten Gesetze, die sich im Gesetzgebungsverfahren befinden:

- Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz und zur weiteren Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs und das Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten
- Gesetz zur Regelung der Wertgrenze für die Nichtzulassungsbeschwerde in Zivilsachen, zum Ausbau der Spezialisierung bei den Gerichten sowie zur Änderung weiterer zivilprozessrechtlicher Vorschriften