Details

Laue, Philip / Kremer, Sascha
Das neue Datenschutzrecht in der betrieblichen Praxis
Nomos
978-3-8487-4392-6
2. Aufl. 2019 / 398 S.
Handbuch

Termin: Januar 2019

48,00 €

inkl. MwSt.
Versandkostenfrei

+ zum Warenkorb

Kurzbeschreibung

Dieser Titel ist auch in folgende(n) Online-Datenbank(en) verfügbar

Reihe: Nomos Praxis

Die 1. Auflage ist vergriffen.


Das neue Bundesdatenschutzgesetz gilt zusammen mit der neuen Datenschutzgrund-Verordnung (DS-GVO) ab dem 25.5.2018 . Entgegen der ursprünglichen Absicht des europäischen Verordnungsgebers bleibt das Datenschutzrecht damit zersplittert und Gegenstand unterschiedlicher Gesetze. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, den neuen Rechtsrahmen und dessen rechtlichen wie tatsächlichen Herausforderungen zu kennen. Organisation und Prozesse sind hierauf anzupassen und ein geeignetes Datenschutzmanagement muss implementiert werden.

Die 2. Auflage des Handbuchs erläutert für die Praxis anschaulich das Zusammenspiel von europäischem und deutschem Recht. Sie gibt Anwendern, insbesondere in Unternehmen und Beratung wie Datenschutzbeauftragten, Compliance-Beauftragten, Betriebsräten, Personalverantwortlichen und Juristen, die notwendige Sicherheit im neuen Recht.

Verständlich geschrieben, ergänzt durch zahlreiche Beispiele und Hinweise erläutern die Autoren, wie sich das neue Bundesdatenschutzgesetz und die DS-GVO auf die Verarbeitung personenbezogener Daten und die Unternehmensorganisation auswirkt.

Der Schwerpunkt liegt auf den Themen:
- Konkretisierung der DS-GVO durch BDSG-neu
- Empfehlungen und Arbeitspapiere der Aufsichtsbehörden
- Einwilligung und gesetzliche Erlaubnis: Chancen und Risiken zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen
- Datenschutz bei Kindern
- Stellung Rolle und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
- Datenschutzmanagement als zentrale Unternehmensaufgabe
- Rechenschaftspflicht der Unternehmensleitung und Dokumentationspflichten
- Aufsichtsbehörden: der „One-Stop-Shop“ und Kohärenzverfahren der Datenschutzaufsicht
- Auftragsdatenverarbeitung und Joint Controllership
- Internationale Datentransfers
- Incident Management
- Privacy by Design and Default sowie Datenschutz-Folgenabschätzung als neue Instrumente der Datensicherheit
- Rechte der Betroffenen und Haftung für Folgen von Datenschutzverstößen.